Strategie und Vertrieb

Die Unternehmensvision gestalten und zum Leben erwecken

„Wenn Sie den Kundennutzen nicht kennen, ist die Sache hoffnungslos“ (Branco Weiss, Unternehmer) oder anders formuliert: Je größer der Kundennutzen, desto besser die Aussicht auf Erfolg. Bevor eine gute Unternehmensvision gefunden werden kann, müssen eine Reihe an Hausaufgaben erledigt werden. Mit Hilfe einer Wettbewerbsanalyse kann Ihre Position im Vergleich zum Wettbewerb bestimmt werden. In der SWOT-Analyse werden die Stärken und Schwächen, sowie die Chancen und Risiken des Unternehmens ermittelt. Die Zielgruppenanalyse identifiziert und beschreibt potenzielle Kundengruppen und erörtert den möglichen Kundennutzen. Die Kundenbedarfsanalyse konkretisiert diesen Kundennutzen und baut die Brücke zu Produkten und Leistungen. Erst wenn diese Arbeit getan ist, macht es Sinn eine Unternehmensvision zu erarbeiten.

Erschließen neuer Märkte oder Ausbau bestehender Märkte

Ein neues, geniales Produkt sucht seinen Abnehmer – oder aber ein großer Markt wird mit den bestehenden Produkten einfach nicht mehr glücklich. In beiden Fällen heißt es ein (neues) Produkt so an den Mann zu bringen, dass möglichst großer Kundennutzen entsteht. Diese Herausforderung begleitet Mind Ventures durch Moderation der erforderlichen Workshops, Durchführung benötigter Analysen bzw. Studien und natürlich durch unseren fachlichen Rat.

Benchmark Ihres Unternehmens – Vergleich mit den Besten der Besten

Dank unser Beratungserfahrung aus den vielfältigsten Branchen sind wir in der Lage Ihr Unternehmen auf Herz und Nieren zu durchleuchten und Ihnen in vielerlei Hinsicht einen aussagekräftigen Vergleich mit den besten deutschen Unternehmen zu präsentieren. Dieser Benchmark umfasst die Themenbereiche Kundenbeziehungen, Führungskultur, Organisation, Mitarbeiter, Innovationsfähigkeit, Lean Management, Wandlungsfähigkeit und viele mehr. Im Ergebnis erhalten Sie einen Fahrplan zur nachhaltigen Verbesserung der Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens.

Die Zielgruppenanalyse

„Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann“ (Antoine de Saint-Exupéry). Treffender könnte man es auch für die Zielgruppenanalyse nicht formulieren. Je konkreter und fokussierter sich die relevante Zielgruppe eines Unternehmens beschreiben lässt, desto einfacher ist es dieser Zielgruppen eine maßgeschneiderte Leistung zu erbringen und häufig auch verkaufen. Die Zielgruppenanalyse gehört zur elementaren Grundausstattung jedes Unternehmers und sollte regelmäßig wiederholt und vertieft werden.